Kontakt zu Vamos lá Madeira

kontakt vml slider
Falls Du beispielsweise zusätzliche Informationen
zu einem Hund benötigst
oder uns etwas mitteilen möchtest,
dann kannst Du uns gerne

eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben oder Dich über

über das Kontaktformular an uns wenden oder

unter der 06821 2074 244 anrufen

Hast Du Fragen an uns?

Dann kannst Du uns gerne

eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben oder Dich über

über das Kontaktformular an uns wenden oder

unter der 06821 2074 244 anrufen

 

Alle Infos zum Adoptionsablauf findest Du   hier.


Der erste "formelle" Schritt besteht darin, dass wir Dich bitten möchten, Dein Interesse an einem unserer Hunde durch Ausfüllen des entsprechenden Formulars zu bekunden. Dieses findest Du hier im
PDF-Format oder als
Word für Windows-Formular zum Ausfüllen am Computer..

deenpt

Dogos - aus Tierris Ninhada

♂, *9. Januar 2018 (laut EU-Heimtierausweis, geschätzt)

32599594 2028897887161282 1748217324885770240 n 32665311 2028898153827922 7900721331744800768 n

 

Dogos ist, wie seine beiden Geschwister, seit dem 16. Mai 2018 bei einer Pflegefamilie

Dogos ist der kleinste der drei Geschwister. Dennoch strahlt er die größßte Gelassenheit aus.

Schon nach kurzer Zeit hat er beschlossen, mit seinen neuen Spielkameraden auf Zeit Spielchen zu spielen. Mit seinen knapp vier Monaten wiegt er ca. 10 kg und er ist ein drahtiges, kleines Kerlchen.

3. Juli 2018: Das Pflegefrauchen berichtet:

Hallo, mein Name ist Dogos, aber mein Pflegefrauchen nennt mich liebevoll (Baby-) Bosco.

Ich bin im Januar 2018 in Madeira geboren und durfte im Mai in eine Pflegestelle nach Deutschland ausreisen. Da die Pflegestelle einen Urlaub geplant hatte, konnte ich dort leider nicht mehr bleiben. Am 16. Juni kam ich zu meinem jetzigen Pflegefrauchen.

Sie sagt über mich, dass ich kein Anfängerhund bin, da ich meinen eigenen Kopf habe.

Ich begleite sie zur Arbeit auf den Hundeplatz oder zum professionellen Dogwalking. An der Leine gehe ich super, manchmal hab ich aber noch den Drang einem anderen Hund "hallo" zu sagen. Die Pflegemama nennt das "anpöbeln", aber ich sehe das ganz anders, man wird doch noch freundlich "hallo" sagen dürfen. Pflegemama sagt aber auch dass es schon viel besser geworden ist.

   

Ich finde andere Hunde nämlich ganz toll zum Spielen. In meiner Hundespielgruppe habe ich viele Freunde.

In meiner Wohnung mag ich alle Hunde die dort wohnen. Fremden Hunden muss ich erst mal erklären, dass das meine! Wohnung ist. Muss ja auch mal gesagt werden, finde ich. Mein Pflegefrauchen ist da leider anderer Meinung und übt ganz fleißig mit mir. Da ich keinen Krach mit ihr haben will, lass ich es halt sein und lasse die fremden Hunde eben alle rein, auch wenn es mir schwer fällt und ich ab und zu noch etwas grummeln muss. Ich bin sehr lauf- und schwimmfreudig und lerne gerne! So bin ich in der kurzen Zeit bei meinem Pflegefrauchen zu einem echten Streber geworden. Grundkommandos wie Sitz, Platz und Hier befolge ich sogar im Schlaf! Na bitte, wer sagt´s denn, da muss sie mich ja doch mal loben :-) Ich bin stubenrein und kann bis zu 4 Stunden mit meiner Hundefreundin alleine bleiben ohne die Wohnung umzudekorieren.

Von meinem neuen Zuhause erwarte ich, dass man sich ausgiebig mit mir beschäftigt, weil ich absolut kein Sofahund bin, erst nach getaner Arbeit und dann liebe ich es, ganz engen Körperkontakt zu haben. Willkommen wären auch ein Ersthund (oder mehrere), Geschlecht ist mir egal oder Kinder, aber erst ab 8 Jahren. Katzen sollten nicht in meinem neuen Zuhause leben, Pferde allerdings finde ich toll!

Meldet euch bei meinem Pflegefrauchen oder dem Verein um ein unverbindliches Kennenlernen auszumachen, damit ich endlich meine eigene Familie kennenlerne.

Liebe Grüße euer Bosco (Dogos)

Boavista  - hat nun gute Aussichten32815921 10204425415631735 2465636060575563776 n

♂, ca. ein Jahr alt

Ja, Boavista, so heißt dieser arme Tropf. Damit dieser Name nicht zynisch ist und bleibt, müssen wir ihm eine gute Aussicht auf Heilung verschaffen. Er wurde in diesem Zustand bei Mena und Sara im Canil Municipal do Funchal abgegeben. Ein unbehandelter, falsch verheilter Bruch.

Boavista ist noch ein junger Bub. Wenn er noch lange so "läuft", werden seine Knochen ruiniert sein. Wir werden ihn nach Deutschland holen. Sobald als möglich. Wir haben mehrere freie Flugpatenplätze im Juli. Laut Mena ist die Behandlung auf Madeira nicht möglich und sie ist sicher teuer. Auf Maderia werden noch Röntgenbilder angefertigt, damit wir hier im Vorfeld Tierärzte konsultieren können.

Wer helfen will, ist herzlich willkommen

Boavista wird spätestens am 1. Juli gemeinsam mit Katia nach Deutschland kommen

11. Mai 2018: Boavista hat in Sylvia Hoffmann eine erste Patin gefunden. Das freut uns sehr. Nachahmer sind herzlich willkommen!

2. Juli 2017: Boavista ist gut in Leas Bande angekommen. M;orgen geht es zum Tierarzt zwecks "Schadensanalyse"

 Urkunde SH Boavista

Brandy - Von den Vergessenen

♂, * ca. 15.08.2016, kastriert

Wir haben uns ernsthaft überlegt, ob wir es riskieren können, Brandy zurückzusetzen. Aber die Gefahr, dass er von den großen Rüden dort schwer verletzt würde, ist sehr groß, so lieb und zurückhaltend wie er ist.

Er ist noch etwas schüchterner als Floco, aber da sich Floco in den richtigen Händen so gut entwickelt hat, gibt es Hoffnung.

Er ist ein so lieber und braver Bursche unser Brandy, will nicht auffallen und ist deshalb sehr sehr ruhig. Hoffentlich kommt bald sein Mensch, der ihn zurückbringt in die "gute" Welt, die es ja immer noch gibt!

UPDATE vom 05.03.2017 - 10h Gestern gegen 16h

waren die 2 Brüder Floco und Brandy in der Klinik VetMadeira! Es ist allerhöchste Zeit für die Räudebehandlung. Der schlechte Allgemeinzustand hat bei Brandy noch zusätzlich eine Anämie hervorgebracht ( Mangelanämie ) - die aber lt. Dra. Mariana zu heilen ist, da "nur" die Folge der Entzündungen. Es rührt einen zu Tränen, wenn man diese noch so jungen, geschundenen Körper sieht! Sie kratzen sich fast tot!

Brandy kommt am 27. Februar 2018 zu seiner Pflegefamilie. Und wer sollte das anders sein als Anne, die bereits den hier schon mehrfach erwähnten Floco gepflegt und für ihn eine tolle Familie gefunden hat

26172154 1064240247049912 1914218071672621678 o 

27. Februar 2018: Der Wettergott war uns nicht gewogen und hat Brandys Flug verweht. Glücklicherweise wird Brandy von einer erfahrenen Flugpatin begleitet, die sowohl ihren Hund als auch ihre zwei Patenhunde samt sich auf einen Ausweichflug am 4. März gebucht hat. Weitsichtig, denn der Wind weht aktuell weiter auf Madeira. Hoffentlich hat er sich bis Sonntag beruhigt

4. März 2018: Der Wind hatte ein Einsehen. Brandy ist gut bei seiner Pflegefamilie angekommen

5. März 2018: Brandy hat sich in seiner Pflegefamilie schon ein wenig eingelebt

und versteht sich super mit seinen Kollegen Orelhas und Nora. Brandy ist ein ganz ruhiger Hund mit noch sehr viel Angst, er kennt fast nichts. Bei jedem Geräusch, das er anscheinend nicht kennt, schaut er auf. Fernsehen kennt er inzwischen, aber als heute das Radio angemacht wurde hat er doch etwas seltsam geguckt. Er braucht noch Zeit, damit er sein neues Leben genießen kann.

20. März 2018 Brandy macht ganz langsam Fortschritte,

aber er braucht noch sehr viel Zeit um Vertrauen zu fassen. Seine Pflegefamilie gibt sich wirklich sehr viel Mühe und dafür sind wir ihr alle sehr dankbar. Zu seinen Hundekollegen hat er schon sehr viel Vertrauen. Er kuschelt mittlerweile mit Orelhas und benutzt ihn als Kopfkissen :-) Was muss dieser Hund erlebt haben, dass er so sehr den Menschen misstraut.

   

7. Juni 2018: Brandy hat sich prächtig entwickelt - Dank seiner Pflegefamilie

Luta und ihre drei Jungs

22. Mai 2018: Lutas Pflegefamilie berichtet:

 

Eusébio ist als Letzter aus Lutas Bande gut in Deutschland angekommen

Eusébio kommt am 18. März 2018 nach Deutschland

Ronaldo und Figo sind Zuhause

Luta, Figo und Ronald(inh)o kommen am 6. März 2018 zu ihren Pflegefamilien nach Deutschland. Eigentlich hätten die drei Kleinen gemeinsam ausreisen sollen, aber Eusébios Verletzung am Bein zwingt ihn zu einer Genesungspause auf Madeira. Er wird es verkraften, denn er hatte ha Anfang Februar im Hunde-Hotel, Casa da Luz eingecheckt, wo es sich locker noch zwei Wochen aushalten lässt. Er wird bereits sehnlich von seinem Frauchen hier in Deutschland erwartet.

Was geschah - in chronologischer Reihenfolge:

Wir wissen uns noch keinen Rat.

Wohin mit den Kleinen und ihrer Mama?

Es gibt einfach zu wenig Familien, die einen Hund zur Pflege aufnehmen. Das gilt für Madeira ebenso wie für Deutschland.

Obwohl es akut nur begrenzt hilft, haben wir beschlossen, die "Rundum sorglos" Patenschaft für Luta und ihre Jungs zu übernehmen. Wobei "Rundum sorglos" ein reichlich unpassende Beschreibung ist im konkreten Fall und in der aktuellen Situation. Lest, was Lucia in ihrer Verzweiflung schreibt:

luta et al kl

Warum die PSen in Dtl. so wichtig sind: Heute hat Ana den ganzen Tag damit zugebracht die kleine Hündin von Terreiro da Luta mit ihren 3 Babies aus der gefährlichen Situation zu retten. Statt dass sie die Box akzeptiert hätte, wo sie trocken sitzen kann, nein sie krabbelte zurück in die Levada, brachte ihre 2 Wochen alten Welpchen dort in die vermeintliche Sicherheit zurück, wobei sie doch ahnen müsste, dass nach anhaltendem Regen, die Wassermengen nun durch die Levada fließen würden und es um Leben und Tod für die Puppies gehen würde. Eines der ehemals 4 Welpchen ist schon tot! Wir stehen da und müssen zuschauen, da wir keine Unterkunft haben! Dennoch hat Ana sie jetzt dort rausgeholt! Morgen 10h haben wir einen Termin bei VetMadeira, da die Puppies recht unterkühlt waren und nun bei Ana im Badezimmer untergebarcht sind. Bis morgen...............

Aber dann, wie soll es weitergehen??? Ich sehe meine Puppies, Jolinas Puppies, wie behütet sie sind, kann den anderen nicht helfen, da "meine" noch nicht den ausreichenden Impfschutz haben und auch selten unbekannte Hündinnen mit Nachwuchs sich grün sind. Ana hat 4 Mädchen, Saba, Sira, Sweety und Salty - alle ausreisefähig! Aber wir haben keine PS in Dtl.! Ana will die Hündin in einer Hütte auf den Pico packen - aber das ist sehr gefährlich, wegen den anderen großen Rüden dort! Bei VetMadeira saß der kleine Käptain Hook, der als einziger Welpe den Angriff großer Rüden auf ihn und seine Geschwister überlebt hat - mit einem Beinchen weniger! „cry“-Emoticon:'( Und Johnny Blind kann ein Lied vom Pico "singen" „cry“-Emoticon:'( Ich weiß nicht was wird! „cry“-Emoticon

 

5. Dezember 2017: Drei portugiesische Jungs...

können nur Eusebio, Figo und Ronaldo heißen. Wir dachten uns, wir nennen den Kleinen, der um sein Leben kämpft, Ronaldo. Denn ein Ronaldo stirbt nicht auf Madeira.

23. Dezember 2017: All we want foe Christmas...

 

Rechtzeitig zu Weihnachten sind die 3 kleinen Engel fit! Und Mama Luta ist ganz glücklich mit ihrer Schar! Wir sind sehr froh, dass es heute so aussieht! Es gab ganz große Bedenken seitens der TÄinnen! Hoffen wir auf ein Happy New Year. Eusebio darf das mit Gewissheit, denn Denise hat sich bereit erklärt ihn auf PS zu nehmen, wenn er ausreisefähig ist! Danke dir Denise. Wir wissen was es für dich bedeutet <3 dein Nino wäre stolz auf dich.

 

 

...und hier noch "bewegende" Bilder:

 

LUTA mit ihren 3 Bübchen. Es sieht so aus, als hätten es die 3 geschafft. Auch der kleine Ronaldinho, das Sorgenkind, ist außer Lebensgefahr! Mama Luta genießt die Sicherheit, ein trockenes Zuhause und immer einen vollen Bauch, wenn man Hunger hat.

UPDATE vom 19.01.2018 Die Luta´s sind kleine, zauberhafte Bübchen!

Ronaldinho ist das Nesthäkchen und fast immer bei Luta zu finden. Sie gibt ihm Schutz. Eusebio und Figo sind stabiler und raufen und spielen den ganzen Tag. Am 06.03.2018 dürfen die Luta´s nach Deutschland. Alle haben PS und Eusebio mit Option auf ES.

UPDATE vom 22.01.2018 Luta hat die Kastration in der Klinik VetMadeira unter Dra. Rosalina gut überstanden

und wird nach ihrer Entlassung zusammen mit ihren 3 Puppies Ronaldinho, Eusebio und Figo bei Sozinhos Bande einziehen. Abflug der Kleinen ist der 06.03.2018 und Mama Luta kommt am 18.03.2018 nach Dtl. geflogen! Alle haben PS und Eusebio mit Option auf ES!

UPDATE vom 03.02.2018 Impftermin in der Klinik bei Dra. Mariana Ornelas

Ferreira! Ana erzählte uns gleich bei ihrem Eintreffen, dass sich Eusebio am linken vorderen Pfötchen verletzt hätte. Lt. Dra. Rosalina ist nichts gebrochen, eher verstaucht. Eusebio der süße, Leichteste der Brüder muss für 2 Wochen eine Bandage tragen. Ansonsten sind sie gesund und munter. Figo hat stolze 6,2 kg Ronaldo 4,2 kg Eusebio mit 3,6 kg jetzt das leichteste Welpchen! Ab heute sind sie bei Sozinho´s Bande!

 

UPDATE vom 19.02.2018 Bei dem armen kleinen Eusébio

hat sich unter der Bandage eine Infektion breit gemacht. Erst beim Verbandswechsel konnte man das sehen.

Nun muss er Kleine einen Kragen tragen, 3 mal am Tag müssen die Wunden gesäubert werden und Antibiotika ist angesagt. Eusébio ist sehr anstrengend, denn der Kragen ist ihm ein Greuel. Aber wenn er den Kragen nur eine Sekunde nicht um hat leckt er an den Wunden. Das darf natürlich nicht sein. Er tut uns so leid.

Und wir müssen ihn rund um die Uhr "bewachen". Er kann nicht alleine sein, sonst schreit er und Mama Luta dreht dann fast durch. Also ist er bei uns auf Schritt und Tritt :-) und besucht die Mama und die Brüder ganz oft, dass sie sich davon überzeugen können, dass es ihm gut geht. Er ist ein süßer total verschmuster kleiner Mann!

 eusebio kragen

Pepsi von den PPPPicos

Pepsi, ♂, * ca. 1. Mai 2016

ist seit dem 5. September 2016 bei seiner Pflegefamilie in Bexbach.

Wie all seine Geschwister ist auch Pepsi noch sehr zurückhaltend gegenüber uns Zweibeinern. Das mag mit den schlechten Erfahrungen aus ihren ersten Lebenswochen zu tun haben. Mit seinem vierbeinigen Kollegen Arlie und dem großen Bruder Aaron kommt Pepsi aber wunderbar klar, weshalb wir denken, dass er sich bei einem souveränen "Ersthund" sehr wohl fühlen würde.

 

11  13 
14543827 1277191905658722 6856230316923881365 o

14524988 1277191788992067 385832494724594608 o

 

   

4. Oktober 2016:Neue Fotos vom scheuen Reh

 17. Januar 2018: Die Pflegemam berichtet:

Pepsi ist ein bildhübscher, knapp zweijähriger Rüde aus Madeira.

Bei seiner Pflegefamilie lebt er mit zwei anderen Rüden zusammen und fühlt sich sichtlich wohl. Leider zu wohl mit seinen Artgenossen, so dass er Menschen nicht unbedingt braucht. Das heißt, Streicheleinheiten und Liebe holt er sich von seinen vierbeinigen Mitbewohnern, deshalb wäre es von Vorteil als Einzelhund vermittelt zu werden, um zu lernen sich ganz und gar auf Menschen einzulassen.

Er kommt schon und leckt aus Dankbarkeit die Hand, aber dann darf man ihn kaum anfassen, sonst ist der Moment für ihn wieder vorbei. Dabei ist er der gehorsamste Hund, dne man sich wünschen kann. Pepsi hört aufs Wort!

Wer gibt ihm eine Chance seine Ängste gegenüber Menschen abzulegen???

   

adopt

Deine Spende

hilft den Tieren Madeiras.

Kreissparkasse Saarpfalz
Vamos lá Madeira

IBAN: DE80 5945 0010 1030 2064 92
BIC: SALADE51HOM

 1,5 % entfallen als Gebühren an Paypal

Herzlichen Dank!

Einfach spenden

Du bestellst hin und wieder bei Zooplus oder Amazon?

Dann klicke einfach


und erfahre, wie einfach es sein kann, dem Vamos lá Madeira e.V.
und seinen Tieren zu helfen.

Go to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen