LuL

Facebook FuS

King - Unser Großer

King - Unser Großer

241849569 1020022372146923 2456776409565226220 n

 

14. Septemebr 2021: King sucht noch ein Zuhause

King aus Madeira ist seit drei Wochen in Trier auf seiner Pflegestelle. Er ist verträglich mit unseren zwei Rüden und den zwei Hündinnen. Bei Spaziergängen in einer kleinen Hundegruppe ist er total entspannt. Er fährt gerne im Auto mit zum Spaziergang, freut sich aber immer wenn er wieder nach Hause kommt.

Seine Herzwurmerkrankung wird zurzeit mit Tabletten behandelt. Am 15. September endet die Tabletteneingabe und er bekommt einmal im Monat einen Spot on bis Anfang Februar.

King ist sehr menschenbezogen und sucht ein Zuhause möglichst als Einzelhund, da er gern versucht, andere Hunde zu dominieren.

King ist kastriert, geimpft, gechipt mit EU Heimtierausweis. Wer mehr über King wissen will oder ihn kennenlernen möchte kann sich gerne bei uns melden.

14. November 2021: King hat sein Zuhause gefunden

Kontakt zu Vamos lá Madeira

kontakt vml slider
Falls Du beispielsweise zusätzliche Informationen
zu einem Hund benötigst
oder uns etwas mitteilen möchtest,
dann kannst Du uns gerne

eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben oder Dich über

über das Kontaktformular an uns wenden oder

unter der 06821 2074 244 anrufen

Hast Du Fragen an uns?

Dann kannst Du uns gerne

eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben oder Dich über

über das Kontaktformular an uns wenden oder

unter der 06821 2074 244 anrufen

 

Alle Infos zum Adoptionsablauf findest Du   hier.


Der erste "formelle" Schritt besteht darin, dass wir Dich bitten möchten, Dein Interesse an einem unserer Hunde durch Ausfüllen des entsprechenden Formulars zu bekunden. Dieses findest Du hier im
PDF-Format oder als
Word für Windows-Formular zum Ausfüllen am Computer..

Unsere Suchenden bei facebook

deenpt

insta square

Cooper - S

Cooper wurde in einem Kanalschacht gefunden.

Er ist ein kleiner Junge, geschätzt ein Jahr alt, kastriert, geimpft und ist am 3. Januar 202 mit seinem EU-Heintierausweis zu seiner Pflegefamilie im Raum Köln geflogen.

 

271435168 1093359358146557 369432692817512511 n 

Farofa - ohne Bohneneintopf

Farofs kam am 3. Januar 2022 zusammen mit zwei Hundekollegen nach Deutschland

5. Januar 2022: Bericht er Pflegemama

Mein Name ist Farofa,.

Ich bin 9 Monate jung und 4 kg leicht.

Geboren bin ich auf Madeira. Aber dort wollte mich niemand haben. So hat man beschlossen, mich nach Deutschland zu schicken. Dort bedeuten wir den Menschen ganz viel, hab ich gehört.

Hier auf meiner Pflegestelle finde ich es echt gut. Ich hab sogar eine kleine Freundin und eine eigene Box für mich ganz alleine. In die zieh ich mich, wenn mir nach Ruhe ist, gerne zurück und chille mein Leben. Die Ruhe brauch ich und tut mir richtig gut. Okay, hier muss man anscheinend seine Geschäfte draußen erledigen und einen Pullover tragen, wenn’s kalt draußen ist, aber das ist kein Problem für mich. Jetzt bin ich mächtig gespannt auf meine neue Familie und kann es kaum erwarten dort hinzuziehen… obwohl meine Pflegemama gesagt hat, dass ich ein ganz liebenswerter Hund mit besonderem Charme bin.

Manchmal nennt sie mich, ihr kleines Füchschen🦊 Was das soll , kann ich mir nicht erklären. Ihr ?

271435168 1093359358146557 369432692817512511 n 

Mimi - Ohne Krimi271845779 1098147237667769 8210507148788552034 n...

Mimi (geb. 05/2020) mit ihrem langen Fell, ein richtiger Hingucker, ist eine zutrauliche, verschmuste und anhängliche Katzendame. Sie ist sehr menschenbezogen, kommt gerne um sich ihre Streicheleinheiten abzuholen, Köpfchen zu geben und lässt sich auch rumtragen. Das ruhige Katzenmädel zeigt sich entspannt und kommt auch mit anderen Katzen klar. Sie sucht einen Platz mit gesichertem Freigang.

Das süße Fellknäuel ist bereits kastriert, gechippt und hat Impfungen gegen Katzenschnupfen, -seuche und Tollwut erhalten. Mimi ist FELV und FIV negativ getestet und entwurmt.

Sie kann auf Ihrer Pflegestelle in der Nähe von Erlangen besucht werden.

Wer möchte Mimi Ihr Traum-Zuhause geben und sie verwöhnen? Bei Interesse füllt unser Interessentenformular "Interesse an einer Katze" aus

 

Mimi kam am 1. Januar 2022 zusammen mit Bingo nach Deutschland

 

271435168 1093359358146557 369432692817512511 n 

Lenny und Layla - Ein Team

Collage LL

*teilweise mit dem Übersetzer aus dem portugiesischen übersetzt

20.05.2021: Herzwurmbehandlung ist abgeschlossen

und heute konnten Lyla und Lenny geimpft werden, damit sie bald nach Deutschland reisen können. Die beiden sind völlig verändert, kein Vergleich mehr mit den Hunden die wir gerettet haben. Sie haben tolles Fell, eine gute Figur, sind mega freundlich zu Hunden und Menschen. Danke an Patinhas Felizes für diese tolle Pflege 🥰 Sie hängen immer noch sehr aneinander und sie würden gerne zusammen bleiben.

05.02.2021: Lenny, männlich, ca. 2-3 Jahre, Layla 3-4 Jahre.

Beide sind Dirofilaria positiv und müssen jetzt erst mal behandelt werden. Die beiden dürfen so lange bei Patinhas Felizes ❤ bleiben, bis sie ausreisen dürfen. Beide haben eine Pflegestelle in der Nähe von Trier

03.02.2021: Das sind die beiden Hunde die wir von der Kette gerettet haben.

Layla wurde bereits sterilisiert und es musste eine komplette Brustkette entfernt werden, weil sie mehrere Tumore hatte. Lenny wurde auch kastriert und leider wurden beide positiv auf Dirofilaria getestet 😭 Laut Ihrer früheren Besitzerin waren diese Tiere gesundheitlich topfit, aber die Beweise die wir haben widersprechen dieser Aussage. Die Dirofilaria ist eine stille Krankheit, Würmer, die die Atemorgane von befallen, die letztendlich einen langsamen und schmerzhaften Tod des Tieres verursachen. Ohne Behandlung hätten diese Lieben ein sehr unglückliches Lebensende gefunden. Wir werden mit der Behandlung beginnen, die wiederum sehr aufwendig ist und sobald Layla und Lenny entlassen werden, werden sie im Tierheim von Patinhas Felizes aufgenommen. Wir bedanken uns sehr bei Patinhas und Mena für die Verfügbarkeit 🙏.

31.01.2021: Gestern reagierte Vamos-lá Madeira auf eine Meldung über zwei Hunde, die an einen Baum gekettet leben.

Als wir vor Ort waren, sprachen wir die Besitzerin der Tiere mit vollem Respekt und Erziehung an, worauf wir als Antwort eine unmenschliche Behandlung und totale Verachtung erhalten haben.

Wir wollten nur versuchen zu verstehen, warum die Hunde unter diesen Bedingungen lebten und wenn möglich, sie zu verbessern, wenn die Besitzer bereit wären.

Da die Erziehungskraft dieser Leute unhöflich und kompromisslos war, wurden wir gezwungen, die Polizei vor Ort zu rufen.

Die beiden Vereinigungsmitglieder, die in diesem Fall waren, wurden so beleidigt, weil die betreffende Person dachte, dass es diesen Hunden gut geht, weil sie nicht dünn sind. Hunde sind Gesellschaftstiere und keine Tiere die man ein Leben lang an einen Baum ketten kann ohne Obdach, ohne Komfort und ohne Hygiene, das ist unmenschlich!! Aber haben wir überhaupt nichts aus all den Tagen gelernt, an denen wir in den 4 Wänden unseres Hauses waren? Es wurde uns gesagt, dass wir die Tiere auf der Straße holen sollen, nicht diejenigen, die Besitzer haben. Denn glaubt, dass ein Tier auf der freien Straße glücklicher ist als eines, das sein ganzes Leben lang in Ketten steckt. Es wurde uns schreiend gesagt, dass wir zur Arbeit gehen sollen... Informiert euch, dass alle Vereinsmitglieder Vollzeit arbeiten und diese Arbeit für die Tiere in ihrer Freizeit machen, d. h. frei? Haben wir nicht! Stattdessen sind wir in den Häusern der Menschen und auf den Straßen und kämpfen für diejenigen, die keine Stimme haben! Und so werden wir weitermachen. Layla und Lenny wurden erfolgreich gerettet und befinden sich in der Klinik Vetmadeira. Layla hat mehrere Brusttumore, die eine Operation erfordern, beide werden sterilisiert und können bald ein Zuhause finden, das ihnen den ganzen Komfort und die Zuneigung gibt, den sie verdienen. Bei den Menschen und nicht bei den Bäumen...

Benny und Spike186572615 941975423284952 3074787126209244768 n

Benny, ca. 8 Jahre und
Spike, ca. 8 Jahre,

lebten zusammen bei einer 88 Jahre alten Frau, die sich nicht mehr um die beiden kümmern konnte. Leider waren sie auch nicht in einem guten Zustand. Benny musste ein riesiger Tumor entfernt werden und wir wussten nicht ob er es schafft. Er ist aber ein kleiner Kämpfer und es geht ihm mittlerweile blendend. Er wurde ebenso wie Spike auch kastriert und geimpft und wartet nun zusammen mit Spike bei Patinhas Felizes auf eine Familie.

Spike blind, aber man merkt ihm seine Blindheit nicht an. Er spielt wie ein junger Hund. Anfänglich hat er geschnappt, was man auch verstehen kann, da er ja nicht wusste was mit ihm passiert, aber das macht er jetzt nicht mehr. Die beiden suchen ein Zuhause zusammen oder getrennt. Am liebsten bei älteren Menschen, die keine kilometerlangen Wanderungen mehr machen.

Collage bs1

Collage bs2

Collage bs3

Niño - El117168764 742931546522675 7301726117122347487 o

5. März 2020: Dieser arme Kerl lebte unter schlimmen Bedingungen und wurde von einer Tierschützerin gefunden, die sich darum gekümmert hat, ihn zu füttern und zu scheren.

Leider haben die ganzen Jahre, in denen Nino mit dem Fell und mit minimaler Hygiene gelebt hat, dazu geführt, dass er eine Infektion in den Augen und dadurch Geschwüre in beiden Hornhäuten entwickelt hat. Wir haben Nino geholfen mit tierärztlichen Behandlungen und er wurde bereits bei VetMadeira operiert. Er ist jetzt sehr desorientiert, denn er muss jetzt noch ein paar Wochen mit geschlossenen Augen bleiben, um sich von der Operation zu erholen. Die Augen wurden dazu vorübergehend mit ein paar Stichen zugenäht. Wir möchten ihn aber nicht mehr dahin bringe,n wo er gelebt hat und suchen eine Familie für ihn, damit er nicht wieder in einem Hühnerstall leben muss ?.

Er wiegt nur 6 kg und ist ca. 10 Jahre alt.

8. April 2020: Ninos Augeninfektion war schwerer als erhofft.

Erst wurden die Augen operiert und 2 Wochen zugenäht. In dieser Zeit sollten sie sich erholen. Der erhoffte Erfolg blieb aber leider aus. Die Augen waren so sehr in Mitleidenschaft gezogen und er hatte Schmerzen. Das tägliche Augentropfen war einen Tortour, weil er sich die Tropfen nur mit Maulkorb in die Augen machen ließ. Dennoch hatte er Schmerzen und auch die Sehkraft war nur minimal. Schweren Herzens entschlossen wir uns nach Rücksprache mit der Tierärztin dazu, ihm beide Augen entfernen zu lassen. Wir hoffen, dass er jetzt entwas Ruhe findet und bald auch eine Familie.

Wenn jemand Interesse hat an Nino oder ihm eine Pflegestelle bieten möchte, bitte meldet euch hier oder unter www.vamos-la.eu Er kann natürlich erst kommen, wenn sich die Corona-Lage nochmal normalisiert hat und es wieder Flüge von und nach Madeira gibt. Bis dahin, bleibt bitte alle gesund <3

21. Juli 2020: Nino hat einen Flug und darf am 23.07.20 zu seiner Pflegefamilie nach Martinstein reisen.

2. August 2020: Nino hat sich auf seiner Pflegestelle in Martinstein gut eingelebt. Er verträgt sich super mit den vorhandenen Hunden, braucht diese aber nicht zwingend, da er gut alleine zurecht kommt. Kann daher auch als Einzelhund vermittelt werden. Er ist stubenrein und geht auch alleine nach draußen. Er ist ein Charmeur.

Canil Municipal do Funchalcmf

Unsere Freundinnen Mena und Sara kümmern sich mit all ihrer Hingabe und Fürsorge um "ihr" Tierheim, das "Canil Municipal do Funchal", auch bekannt unter der Bezeichnung "Vasco Gil". Wir arbeiten eng mit Mena und Sara zusammen und haben schon viele Hunde aus dem Vasco Gil nach Deutschland gebracht.

Leider ist das alles nur ein Tropfen auf den heißen Stein, denn der "Nachschub" reißt aus bekannten Gründen nicht ab.

Dz findest Saras und Menas Hunde und Katzen z.B.

 

- im Facebook-SLider links oben hier auf der Seite

- im Instafram-Slider links hier auf der Seite

- durch Klicken auf das Bild unten oder

- in unserem Facebook-Album "Die Suchenden"

 

Wenn Du einen Hund oder eine Katze adoptieren möchtest, dann kannst Du auch gerne die Facebook-Seite des Canils besuchen. Hier bekommst Du einen ersten Eindruck:

 

Wende Dich einfach an uns, wenn einer der Vierbeiner Dein Herz berührt hat. Unsere Kontaktdaten findest Du links im roten FAQ-Würfel.

Wir arrangieren dann alles erforderliche, um Deine Wunschfellnase zu Dir zu bringen.

Pepsi von den PPPPicos

Pepsi, ♂, * ca. 1. Mai 2016

ist seit dem 5. September 2016 bei seiner Pflegefamilie in Bexbach.

Wie all seine Geschwister ist auch Pepsi noch sehr zurückhaltend gegenüber uns Zweibeinern. Das mag mit den schlechten Erfahrungen aus ihren ersten Lebenswochen zu tun haben. Mit seinem vierbeinigen Kollegen Arlie und dem großen Bruder Aaron kommt Pepsi aber wunderbar klar, weshalb wir denken, dass er sich bei einem souveränen "Ersthund" sehr wohl fühlen würde.

 

11  13 
14543827 1277191905658722 6856230316923881365 o

14524988 1277191788992067 385832494724594608 o

 

   

4. Oktober 2016:Neue Fotos vom scheuen Reh

 17. Januar 2018: Die Pflegemam berichtet:

Pepsi ist ein bildhübscher, knapp zweijähriger Rüde aus Madeira.

Bei seiner Pflegefamilie lebt er mit zwei anderen Rüden zusammen und fühlt sich sichtlich wohl. Leider zu wohl mit seinen Artgenossen, so dass er Menschen nicht unbedingt braucht. Das heißt, Streicheleinheiten und Liebe holt er sich von seinen vierbeinigen Mitbewohnern, deshalb wäre es von Vorteil als Einzelhund vermittelt zu werden, um zu lernen sich ganz und gar auf Menschen einzulassen.

Er kommt schon und leckt aus Dankbarkeit die Hand, aber dann darf man ihn kaum anfassen, sonst ist der Moment für ihn wieder vorbei. Dabei ist er der gehorsamste Hund, dne man sich wünschen kann. Pepsi hört aufs Wort!

Wer gibt ihm eine Chance seine Ängste gegenüber Menschen abzulegen???

   

31. Januar 2021: Die Pflegefamilie berichtet:

Pepsi lebt jetzt seit über 4 Jahren auf seiner Pflegestelle. Wir hoffen, dass 2021 sein Jahr wird und auch er endlich ein Zuhause findet.

Er ist ein stattlicher, bildhübscher, kastrierter Rüde aus Madeira, der bei seiner Pflegefamilie (Kinder ab einem Alter von 1 Jahr kennt er) mit zwei weiteren Rüden zusammen lebt und sich „pudelwohl“ fühlt und die Gesellschaft von Artgenossen denen der Menschen vorzieht.

Das heißt aber nicht, dass er die Grundkommandos nicht kennen würde. Er ist wohlerzogen, kommt auch, wenn sein Pflegefrauchen nach ihm ruft, aber Streicheleinheiten und Schmusen ist nicht sein Ding. Mit seinem besten Hundekumpel, Aaron, ist auch das Alleinbleiben für ihn kein Problem.

Wenn Pepsi sich ein Zuhause wünschen dürfte, würde dies aus einem Hunderudel bestehen mit den entsprechenden Dosenöffnern, die für die Futterversorgung zuständig sind und ihn akzeptieren wie er ist.

Wir wünschen uns hundeerfahrene Menschen mit viel Geduld, die ihm die Chance geben, sich dem Menschen komplett zu öffnen. Wer gerne unterwegs ist, hat den idealen Begleiter, denn man kann ihn überall mit hinnehmen.

Deine Spende

hilft den Tieren Madeiras.

Kreissparkasse Saarpfalz
Vamos lá Madeira

IBAN: DE80 5945 0010 1030 2064 92
BIC: SALADE51HOM

 1,5 % entfallen als Gebühren an Paypal

Oder gebührenfrei im eigenen Paypal-Konto unter "Geld an Freunde senden" unsere Mailadresse "Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" eingeben.

 

Herzlichen Dank!

Einfach spenden

Du bestellst hin und wieder bei Zooplus oder Amazon?

Dann klicke einfach



und erfahre, wie einfach es sein kann, dem Vamos lá Madeira e.V.
und seinen Tieren zu helfen.
 

Herzlichen Dank!

Go to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen