German English Portuguese

Indira sucht Mahatmaindira

♀, * ca. April 2016

Als Joana Delgado wieder einmal in Camara de Lobos unterwegs war um all die Straßenhunde zu füttern, für die sie die Verantwortung übernommen hat, fand sie dieses kleine Welpchen hungernd am Straßenrand. Dass dies ein gefährlicher Ort war für so ein junges, unerfahrener Mädchen - war klar. Da die Kleine die ganze Zeit jammerte und weinte, die Flöhe nur so auf ihr rumhüpften und sie so verlassen aussah, packte Joana sie kurzentschlossen ein, versorgte sie mit dem Nötigsten an Parasitenmitteln und sucht nun seit Wochen nach einer Familie. Ohne Erfolg! Sie hat wenigstens in Nelio eine Familie gefunden, die sich um Indira kümmert, bis sie eine eigene Familie gefunden hat. Indira ist sehr süß, total verspielt und bis auf eine kleine Abschürfung am Pfötchen - kerngesund! Dra. Cassia von AuQmia hat sie heute gründlich untersucht und Ende November darf Indira abfliegen! Danke an Joana und Nelio Ornelas Nóbrega !

UPDATE vom 07.11.2016 Indria geht es gut

Besser, viel besser als vielen Anderen! Sie hat bei Nelio einen guten Unterschlupf gefunden und kann beruhigt auf den Abflug warten. Und der könnte Ende November sein! Sie ist ein Herzchen, von nur 4,8 kg! 

   

27. November 2016: Indira ist gut bei ihrer Pflegemama angekommen und wartet nun in Schiffweiler auf ihre Familie

 

20. Dezember 2016: Indira ist reserviert

27. Dezember 2016: Indira ist Zuhasue

Alaska - Aus dem Rudel der Wölfe10♀, * ca. 12. Mai 2016

Alaska ist seit dem 15. Dezember 2016 bei ihrer Pflegefamilie im Saarland. Und zwar dort, wo bereits ihrer Schwestern Indiana und Cheyenne gastierten.

Wir hoffen, dass ihre Geschwister Boston und Dallas bald nachkommen können. Sie warten derzeit noch bei Andreia und José auf Flugpaten und Pflegefamilien.

  10

20. Dezember 2016: Alaska ist Zuhause - und das noch nicht einmal allein

Cheyenne - Aus dem Rudel der WölfeIMG 4019

♀, * ca. 12. Mai 2016

Cheyenne ist seit dem 27. November 2016 bei ihrer Pflegefamilie im Saarland. Dort hat sie das Plätzchen ihrer Schwester Indiana eingenommen, die im Handumdrehen alle Familienmitglieder ihrer Pflegefamilie um die Pfote gewickelt hatte und innerhalb der Familie ihr neues Zuhause gefunden hat. Glück für Cheyenne, den so wurde ein Plätzchen frei für sie.

Wir hoffen, dass ihre Geschwister bald nachkommen können. Sie warten derzeit noch bei Andreia und José auf Flugpaten und Pflegefamilien.

  20

 5. Dezember 2016: Die Pflegefamilie schriebt

Cheyenne

  • ist sehr verschmust
  • mag sehr gerne Männer
  • ist sehr aufmerksam
  • kommt mit Hunden super klar
  • spielt gerne mit Kindern
  • kommt auch mit behinderten Kindern klar
  • ist stubenrein
  • geht gerne Gassi, liegt aber auch genau so gerne faul herum und lässt sich kraulen
  • schläft nachts durch
  • ist alles in allem eine einmalige Hündin, die nur das aller Beste verdient. Ein ganz toller Familienhund.

Cheyenne in Zahlen:

  • ganz schwarz
  • 38cm hoch,
  • 60cm lang,
  • 12 kg schwer
   

17. Dezember 2016: Cheyenne ist Zuhause - und das noch nicht einmal allein

Indiana - Aus dem Rudel der Wölfe14

♀, * ca. 12. Mai 2016

Indiana ist seit dem 20. November 2016 bei ihrer Pflegefamilie im Saarland.

Wir hoffen, dass ihre Geschwister bald nachkommen können. Sie warten derzeit noch bei Andreia und José auf Flugpaten und Pflegefamilien.

24. November 2016: Pflegefamilie in des Wortes ureigenster Bedeutung

Das Wort "Pflegestellenversagen" ist hinreichend bekannt, hier aber nicht zutreffend. Denn wenn eine Pflegestelle "versagt", dann geht zumeist ein Pflegeplatz verloren. Bei Indiana ist das Gegenteil der Fall. Vielleicht müsste man es "Pflegefamilienmitgliederversagen" nennen. Denn Indiana hat sich in das Herz von Familienmitgliedern geschlichen, sie zu ihrer Für-immer-Familie gemacht - und ihr Plätzchen geräumt für ihre Schwester Cheyenne.

Gut gemacht, Iniana!

7
   

Aramis - MusketierschutzIMG 7842

♂, * ca. 7. Mai 2016, klein bleibend, ein Musketier

Aramis ist am 22. Oktober 2016 zusammen mit seiner Schwester Milady und den Flugpaten Laurence und Marie-Therese wohlbehalten in Luxemburg gelandet. Von dort aus ging es in Richtung Saarland. Milady wurde bei einem kleinen Zwischenstopp ihrer Pflegeamma Claire übergeben. Für Aramis ging es weiter in Richtung Leas Bande.

Aramis ist jetzt gerade einmal 12 Stunden zu Gast - und er ist einfach da. Alle Hunde und Katzen sind Freunde - und alle Menschen sowieso.

Selten hatten wir einen so fröhlichen, knuffigen und aufgeschlossenen Gast.

Aramis sucht eine Familie. Aber nicht irgendeine. Er sucht die allerbeste Familie. Denn nur diese hat einen so tollen vierbeinigen Freund verdient.

Einer für alle, alle für einen!

   

21. November 2016: "Amyramis" möchte man sagen. Denn Aramis hat seine Familie gefunden. Im Wald. Beim spazieren gehen. Er bleibt im schönen Wiebelskirchen, wohnt jetzt bei einer netten Familie und hat nun vier zweibeinige Freunde und eine vierbeinige Freundin namens Amy.

Taynara - Madeira`s next top model13575851 754349151372358 2626457287088113518 o

067875 3d glossy blue orb icon alphanumeric information4 sc498. Juli 2016: Heute habe ich ein Foto für Dich

Fatima besucht, wann immer sie Zeit hat, Taynara und hat diese wunderschönen Fotos geschossen. Taynara fühlt sich zwischenzeitlich so wohl im Le Petz, dass sie anfängt ihre "Suite" zu verteidigen!

UPDATE vom 27.06.2016

Taynara macht sich gut! Sie ist total zufrieden im Le Petzt! mit ihrer "Sonderbehausung" im Blockhaus, mit dem Essen, mit den Spielkameraden. Alles Bestens! Aber...... sie sollte bald ein eigenes Zuhause finden. Sie hat MENSCHEN so viel zu geben!

   

Taynara

feminin, * ca. 15.01.2013, kastriert

Taynara ist eine ganz sanfte, liebe und zutrauliche Hündin, die mehr als alles Andere den Kontakt zu Menschen sucht und braucht. Für sie ist es wichtiger eine 2-beinige Familie um sich zu haben, als Hunde, dabei versteht sie sich auch super mit der 4-beinigen Spezie. Sie ist ca. 3-4 Jahre alt und hat ein blaues und ein braunes Auge. Mit ihren 17 kg ist sie ein Hund mittlerere Größe, lässt sich ganz leicht an der Leine führen und muss irgendwann einmal ein Zuhause gehabt haben. Gefunden wurde sie von Christiane in Canico de Baixo, bettelnd vor einer Pizzaria. Wir suchen ganz ganz dringend eine Familie in Dtl., die Zeit hat für diese kleine so sanfte Hündin. Sie muss ihr Körbchen aufstellen können und Mitglied in der Gemeinschaft sein - dann ist sie total zufrieden und glücklich. Wie so viele Andere auch, wenn sie genau das haben. 

Taynara kommt am 16. August 2016 zu ihrer Pflegefamilie ins Saarland

16. August 2016: Taynara ist gelandet

24. September: Taynara geht es gut

Und das sieht man auf den Bildern auch. Sie hat sich gut bei ihrer Pflegefamilie eingelebt und wartet dort auf Besuch von ihrer Für-immer-Familie.

   

21. November 2016: Taynara bleibt, wo sie ist, denn dort ist es ganz wunderbar - in Kims neuer Welt!

Angela´s Sao Martinho Welpen18IMG 7656

29. November 2016: Mit Hamilkar hat nun auch der letzte der vier Sao Martinho Welpen sein Zuhause gefunden. Er zündet sein Laternchen nun in Wiebelskirchen gemeinsam mit Tauriel an.

Nun haben drei der vier Geschwister ihre Familien gefunden. Einzig Hamilkar sucht noch. Der "Draufgänger" macht dann dieser Bezeichnung alle Ehre, wenn er Vertrauen zu seinen Menschen gefunden hat. Anfänglich betrachtet er sie nämlich mit einer für seinen Herkunftsort gesunden Skepsis. Ein Schöner ist er. Schaut mal:

Hidda, Hanno Mago und Hamilkar kommen am 23. August 2016 zu ihren Pflegefamilien, Hannibal folgt den Dreien ein Tag später.

15. August 2016: Nun, Mitte August, sind die Vier abflugbereit. Geboren Anfang Mai 2016 und - weil es so oft nachgefragt wird - mit Katzen verträglich:

Hilda, die dunkle Schönheit ♀

3. September 2016: Hilda hat ihre Flugpaten nun endgültig betört und darf bei ihnen bleiben

hilda

 mit samtigem rauchig-dunkelbraunen Fell, etwas hler an der Halsseite und den Flanken. Sie ist sehr diplomatisch und klug!Geht sehr sanft vor, wenn sie etwas von ihren Brüdern will. Am Ende ist es immer Hilda, die mit der Trophäe dasitz, während die Brüder noch darüber nachden ken, wie das wieder einmal passieren konnte! Hilda hat ihr eigenes Köpfchen. Sie ist die geborene Rudelführein und schätzt es überhaupt nicht gebadet zu werden.

Als einiges Mädchen unter den 4 Geschwistern, hält sie gewisenhaft voll bei dem täglichen Training im Raufen mit.

Sie hat einen walnußbroßen Nagelbruch, der bei der kastration mit behoben werden sollte. Ein tolles Madchen!

 

Hamilkar, der Draufgänger ♂

hamilkar

Kein Gerangel ist ihm zu viel. Er ist derjenige, der als Erster an den vollen Schüsseln steht und sich bedient - unter den bewundernden Blicken der Geschwister.

Aber er ist auch der Erste der seine Streicheleinheiten braucht. Außen hart und innen ganz weich „smile“-Emoticon:-)

Er war am Schlimmsten von den Parasiten befallen, aber nun hat er sich zum Kräftigsten des Rudels entwickelt.

Hamilkar hat ein schwarzes, wie Lack glänzendes, kurzes Fell und goldene Söckchen mit Leopardenmuster. Ein wunderschöner Junge!

Hannibal, der Tapfere ♂

ist seit dem 26. August Zuhause und heißt jetzt Fado

hannibal

Was den Umgang mit neuen Situationen und Erkundungen angeht, ist er immer der Erste! Zum Ausgleich möchte er dann aber auch kuscheln und auf dem Schoß liegen. Eine Marotte des cleveren Burschen istes, sich mit Leckerbissen und sonstigen Schätzenin das unterste Regalfach des Bücherschranks zurückzuziehen - zur Fortbildung „smile“-Emoticon:-)

Er hat ein herrlich goldenes Fell mit einer dunklen Marmorierung und seine komplett blaue Zunge ( wie bei einem Chow-Chow ) machen ihn einfach unverwechselbar!

Er kann ab Mitte September ausreisen!

 

Hanno Mago, der Zierliche ♂

ist seit dem 26. August Zuhause und heißt jetzt Cisco

hanno

Zierlich und zart, das Nesthäkchen, klein aber OHO!!!!! Bei Ausflügen bleibt er lieber bei seinen ihm Sichrheit gebenden Menschen, klebt an den Fersen. Von seinen Geschwistern ist er der Letzte, der an das Futter geht, er sitzt geduldig daneben. Und während die anderen nach dem Essen eine Runde drehen, zieht er sich vornehm ins Körbchen zurück, um mit gerunzelter Stirn tiefen Gedanken nachzuhängen und darüber einzuschlafen. Ein Schätzchen!

 

Die Vorgeschichte:

UPDATE vom 12.07.2016

Den 4 Puppies geht es ausgesprochen gut! Vor allem gibt es in diesem paradiesischen Garten so viel zu entdecken, dass nie Langeweile aufkommt. Mit der Haut haben sie noch etwas Probleme, aber das wird bei der guten Fürsorge die sie erhalten ganz schnell besser.

UPDATE vom 06.07.2016

Hier sind sie nun, mit Namen: Hannibal, Hamilkar, Hanno Mago - das sind die Jungs und Hilda das Mädchen. Lausebengel, die jetzt so richtig aufdrehen! Wie Welpchen es gerne tun!

   

UPDATE vom 29.06.2016

Nachdem die Sao Martinho Welpchen am Montag erst einmal in die Klinik eingeliefert werden mussten - Verdacht auf Kokzidiose (Coccidiose) - eine blutige Durchfallerkrankung - durften sie gestern Abend schon wieder raus! Und heute Morgen sind sie wie ausgewechselt. Sie esssen, spielen, trinken, sind gut drauf. Danke an Dra. Mariana und das VetMadeira-Team!

Vllt. stehen die Sao Martinho-Welpchen unter dem Schutz des St. Martin?! Haben Schutz gefunden unter seinem großen Mantel? Who knows?? Oder aber, sie haben nun endlich Glück gehabt!

Als der Hilferuf von Ângela Costa kam, war die Frustration erst einmal groß! Wo sollten wir sie unterbringen, auch wenn wir helfen wollen? Keiner der TS-Vereine auf Madeira, wo Angela schon um Hilfe nachgesucht hatte, konnte ihr helfen. Z.Zt werden wir mit Welpen geradezu überschwemmt und wissen nicht mehr wo wir sie unterbringen sollen. Es zerreißt einem, man spürt eine Hilflosigkeit und eine enorme Wut! So auch gestern! Aber was wir wenigstens tun können ist, die Erstversorgung vorzunehmen, Mittel gegen Flöhe und Zecken und andere Parasiten und natürlich die so wichtigen Wurmkuren - lebensrettend für die Welpen! Aber hat man sie erst einmal gesehen, kann man nicht umhin, alles zu tun um sie doch noch irgendwo in Sicherheit zu bringen. Es bricht einem fast das Herz, sie schutzlos zurücklassen zu müssen.

Und es hat geklappt! Kurz vor dem angedachten Versorgungstermin, hat meine Freundin K., die ich um Hilfe gebeten hatte zugesagt, die Kleinen aufzunehmen, schnell und unbürokratisch, so dass aus diesem Versorgungstermin ein Rettungstermin wurde! Vielen herzlichen Dank K.!!

An der Levada, in einem unwegsamen Gelände hatten sie sich versteckt! Wir mussten lange suchen, bis wir sie fanden und dann waren sie total verängstigt, nicht wissend was mit ihnen passieren wird, zitterten wie Espenlaub. Die total scheue Mutter lässt sie schon längere Zeit immer mehr allein, vllt. um Nahrung aufzutreiben. Ângela Costa wird sie mit viel Geduld einfangen und zur Sterilisation bringen. Denn sie hat von dort schon 2 Hündinnen sterilisieren lassen und füttert sie an der Kirche. Aber sie laufen Gefahr von den Anwohnern der nahe gelegenen Mietshäuser vergiftet zu werden, da sie nachts schon mal bellen. Es macht traurig und immer wieder wütend!

Die St. Martin-Welpen, * ca. 7./8.Mai, sind erst mal in Sicherheit! Wir hoffen, dass sie nicht krank sind, sondern nur etwas geschwächt! Sie sind entzückend! 3 Jungs und ein Mädchen ( ganz schwarz) - allesamt zuckersüß! Ein überraschend guter, erfolgreicher Tag gestern, dank Angela, Cecilia, Elsa und K.!!!!!

Wilson - Ganz und gar nicht verschollen4

Und folgerichtig muss das Tom Hanks sein auf dem Fahrersitz. Gut - die Frisur...

Lest selbst:

Und da ist er: Wilson, Vasco´s neuer Schützling!

Er wurde von einem tierlieben Madeirenser aufgenommen, der schon 2 erwachsene, recht alte Hunde hat - aber es funktionierte nicht wie gedacht - sie attackierten den Kleinen. Somit blieb er den ganzen Tag in einem kleinen Schuppen eingesperrt, während der Dono auf der Arbeit war. Als Vasco hörte, dass er niemanden finden konnte, der Wilson aufnehmen wollte und der Kleine Gefahr lief irgendwo als Spielzeug für eine geraume Zeit zu landen und dann auf der Straße zu enden, reagiert Vasco promt.

Nun hat Sozinho´s Bande einen neuen Pflegi und Toffee einen Spielgefährten auf Zeit!

 

20. November 2016: Wilson ist von seiner neuen Familie sehnlichst erwartet worden. Er kam am 20. November 2016 zusammen mit Beauty und Indiana nach Deutschalnd und reiste direkt zu seiner Familie weiter

Nevada - Aus dem Rudel der Wölfe

♀, * ca. 12. Mai 2016

Nevada ist seit dem 31. Oktober 2016 bei ihrer Pflegefamilie in Luxemburg. Die Kleine war nach der langen, anstrengenden Reise hundemüde. Nach einer angemessenen Nachtruhe war sie aber schon ein wenig erholt und bereit für einen Spaziergang mit ihren neuen Kumpels auf Zeit.

Wir hoffen, dass ihre Geschwister bald nachkommen können. Sie warten derzeit noch bei Andreia und José auf Flugpaten und Pflegefamilien.

IMG 3901
14138695 778326315641308 5267985462981493067 o 14138126 781859648621308 2820204999746355600 o

10. November 2016: Nevada hat ihre Für-immer-Familie gefunden

Cassy - Vasco Gil die I.0

Termin bei VetMadeira mit Leonie am 26.09.2016 und wie immer Besuch unserer Schützlinge. Und "zufällig" ist Leonie´s große Box die, über der ein ganz süßes, abgemagertes, duch einen Autounfall schwer verletztens Wesen sitzt und traurig in die Welt blickt. Natürlich die Fragen: Wer ist sie? Wo kommt sie her? Was wird mit ihr geschehen? Dra. Rosalina erzählte, dass Castanha ein Vasco Gil Hund sei, aber viel zu schwach um zurück in den Canil zu können. Außerdem müssten die OP-Narben erst verheilen. Und dann - ?????? Ein Leben im Zwinger - nach allem was die Kleine durchgemacht hat?!

Unvorstellbar für uns! Ein Gespräch mit Mena Valdeira Cesar und Sara Brazão Machado - den neuen Verantwortlichen des Canil Vasco Gil - und es war zu aller Freude klar: Vamos lá hat den ersten Vasco Gil Schützling, seit der Übernahme! Castanha heißt jetzt Cassy und gehört zu uns und wird alle Pflege bekommen, die hier auf der Insel möglich ist. Und dann - ???????? Hoffentlich ein Traumzuhause in Dtl. - ein ganz warmes Körbchen für das schon ausgewachsene, ca. 1 1/2 Jahre alte und nur 7 kg schwere Mädchen. Süß ist sie, zuckersüß!!!!!!

   

Cassy ist am 8. November 2016 nach Deutschland geflogen und am Tag darauf zu ihrer neuen Familie gezogen

Athos - Ein Musketier

♂, * ca. 7. Mai 2016

Athos ist seit dem 7. Oktober 2016 bei seiner Pflegefamilie in Illingen und wartet dort auf seine Für-immer-Familie.

Vielleicht ist aber auch seine Pflegefamilie seine Für-immer-Familie, denn so wie das auf den Bildern aussieht, haben sich hier Mensch und Hund bereits gefunden.

11. Oktober 2016: Wie bereits angedeutet und gehofft:
Athos ist reserviert - für seine Pflegefamilie

14581463 800905206716752 2829974124915756960 n
14572351 800905096716763 7237001088227547586 n 14485025 800905100050096 6028202120033566012 n

4. November 2016: Athos ist Zuhause

Seite 1 von 6

Wem haben wir geholfen ?

Menü

Deine Spende

hilft den Tieren Madeiras.

Kreissparkasse Saarpfalz
Vamos lá Madeira

IBAN: DE80 5945 0010 1030 2064 92
BIC: SALADE51HOM

 1,5 % entfallen als Gebühren an Paypal

Herzlichen Dank!

Einfach spenden

Du bestellst hin und wieder bei Zooplus oder Amazon?

Dann klicke einfach


und erfahre, wie einfach es sein kann, dem Vamos lá Madeira e.V.
und seinen Tieren zu helfen.

Go to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen